Neue Beiträge:

Lünen und Selm als Mini-Illusion

Ein Miniaturmodell meiner Heimat, mit einem Hauch wie bei der Modelleisenbahn? Na das wäre doch mal was! Da ich leider zwei linke Bastelhände habe (und auch gar keinen Platz), tue ich…

Selmer Bach versiegt

Stellenweise gibt es keinen Selmer Bach mehr: die wochenlangen heißen Temperaturen ohne Regen haben den Bach trockengelegt. Während der Bach innerhalb des Ortes stellenweise noch Wasser führt, ist ca. ab der…

Spurensuche des Ascheberger Bergwerks »Wickesack«

An zwei Bronzeschweinen vorbei, liegt an einem Ascheberger Feldweg ganz unscheinbar ein Stückchen Grün: hier stand einst Bergwerk »Wickesack« Abgebaut wurde dort keine Kohle, kein Eisenerz, sondern: Strontianit, das »weiße Gold des Münsterlandes«. Eine Spurensuche

Für den Rentenantrag bitte in die Gartenhütte!

Zweimal die Woche kamen viele, meist ältere Herren, in unseren Garten: denn Vater war nicht nur Bergmann – er war auch Knappschaftsältester. Sein Nachfolger Dieter Kniffka lebt dieses Amt seit 1997 mit Herz und Seele weiter. Erinnerung an eine Bergbaukindheit dritter Teil.

Ein alter Pfad in Buddenburgs Schlossgarten

Da musste ich beim Herbstspaziergang in Alstedde zweimal hinsehen! Seit wann ist denn hier ein Weg in den Wald? Die letzten 30 Jahre meines Lebens hatte ich ihn übersehen: einen alten Pfad durch Schloss Buddenburgs ehemaligen Garten.

Vielen Dank, Tante Martha

Martha Ahlers ist tot. Sie war nicht nur ein Brambauer Urgestein und tat viel Gutes für den Stadtteil – sie brachte mich auch zur Heimatgeschichte. Ich war damals sieben Jahre alt,…

Oma holt schon mal die Martinsbrezel

St. Martin in Lünen-Alstedde in den 1980er: während wir Kinder mit der Laterne gingen und dem Spielmannszug folgten, hatte Oma für ihre Enkel einen süßen Spezialauftrag an der Heikenberg-Grundschule …

»Das Beste, was Sie für Ihr Kind machen können!«

Da musste ich vom Rad absteigen: 30 Meter ging der Feldweg in Netteberge nach oben. Mein Sohn wollte unbedingt anschieben – und belohnt wurden wir mit weisen Worten eines Landwirtes: Kinder müssen raus – in den Wald!

Von Schweineställen und Seilbahnen

»In eurem Wohnzimmer haben früher Schweine gewohnt!« behauptete Tante Matta. Und dann gab es da angeblich noch eine Seilbahn hinterm Garten. Erinnerung an eine Bergbaukindheit zweiter Teil.

Der Steiger kam am ersten Mai

Der Tag der Arbeit bedeutet für einen Schüler besonders eines: Ausschlafen, keine Schule! Doch als Kind eines Bergmannes bedeutete das früher auch: am 1. Mai kam der Steiger! Und er brachte sein helles Licht mit – und mich ums ausschlafen! Erinnerung an eine Bergbaukindheit erster Teil (neue Serie)